Deutscher Nachwuchspokal 2013: *Doppelgold!*

Vom 15. bis zum 18.08.2013 fand in Wuppertal-Ronsdorf der Deutsche Nachwuchspokal statt.

                                                                                       

 

Vom 1. Kieler REV haben sich zwei Läuferinnen dafür qualifiziert. Helen Horn startete in der Kategorie Kunstläufer Mädchen Kür und Lina Hemmerling in der Kategorie Kunstläufer Mädchen Kombination (Jhg. 2003+2002, min. und max. Kunstläufertest). Sie wurden von ihren Trainerinnen Inga und Doris Steffen begleitet.

Lina, Inga und Helen

Lina musste bereits am Freitag schon den Pflichtwettbewerb bestreiten. Der Boden war zunächst etwas glatt, aber mit einer blauen Rolle an jedem Fuß zum Starten hat es sehr gut geklappt. Die ersten beiden Bögen lief sie im oberen Drittel des Feldes mit. Den Schlangenbogen-Doppeldreier gewann sie aber dann mit so deutlichem Abstand, dass ein Gesamtsieg in der Pflicht gelingen konnte - zur großen Überraschung ihrer Trainerin Inga: "Pflicht gehört ja nun nicht gerade zu Linas Lieblingsdisziplin!". Auch die Erwartungen der nun überglücklich strahlenden Lina wurden damit übertroffen. 

 

Am Sonntag stand dann der Kürwettbewerb an. Das Einlaufen ließ zunächst nichts Gutes hoffen, auch wenn man erkennen konnte, dass bei Lina das höchste Waagepirouetten-Potenzial der Konkurrenz vorhanden war. Irgendwie wollten aber die Sprünge nicht so richtig funktionieren. Zum Ende des Einlaufens hat dann doch alles zumindest einmal gut geklappt. Beim Vorlaufen gelang der erste Axel leider nicht, der zweite war aber sicher gestanden. Auch die Pirouetten wollten nicht ganz so sicher klappen wie im vorherigen Training. So kam am Ende trotzdem noch ein toller 5. Platz heraus, mit sogar einem 3. Platz unter den Wertungsrichterstimmen. Durch ihren Vorsprung in der Pflicht und die ebenfalls hohe Kürpunktzahl konnte Lina die Kombination deutlich gewinnen.

Auch bei Helen wollten die Sitz- und Standpirouetten nicht so funktionieren, wie wir es von ihr kennen. Dafür war aber die Waagepirouette r.a. um so schöner. Auch der Axel am Ende der Kür lässt für die Zukunft hoffen. Erstmalig landete Helen bei einem Wettbewerb den Axel auf einem Bein. Insgesamt ist Helen eine ordentliche Kür gelaufen, auch wenn es am Ende nur für den 20. Platz reichte. Unter den Wertungsrichterstimmen fand sich sc eine 14 und eine 15 und sie hat auch im nächsten Jahr noch einmal die Chance sich in dieser Altersstufe zu behaupten.

"Insgesamt ist ein erfolgreiches Wochenende für uns zu Ende gegangen mit einem Ergebnis, womit wir zuvor nie gerechnet haben :)", fasst Inga die Ereignisse zusammen.

*** Der 1. Kieler REV gratuliert den jungen Damen und ihren Trainerinnen ganz herzlich! ***

Die vollständige Ergebnisliste gibt es hier.

Bilder von den Küren (Offizielle Bilder CD der Veranstaltung):

Zeitungsartikel:

KN vom 21.08.2013

***