Norddeutsche Meisterschaften 2013

Vom 04. bis zum 07.07.2013 fanden in der Stralsundhalle die diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften statt.

                                                                                                                                                                                     

In diesem Jahr war der Rollsport- und Inlineverband Schleswig-Holstein an der Reihe, diese große sportliche Veranstaltung auszurichten.

Das Event konnte nur durch das Zusammenwirken zahlreicher helfender Hände zu einem Erfolg werden. Den vielen freiwilligen SpenderInnen, KassiererInnen, VerpflegerInnen SpringerInnen und sonstigen aktiv beteiligten HelferInnen vor und hinter den Kulissen sei an dieser Stelle noch einmal aufs herzlichste gedankt. Das übergeordnete Motto "Hand in Hand für Norddeutschland" hat seinen Anklang gefunden und das Endprodukt, das Farbbanner, tritt schon bald seine Reise nach Weil am Rhein an, zu den diesjährigen Deutschen Meisterschaften.

Vom 1. Kieler REV gingen bei den Norddeutschen Meisterschaften 2013 drei Schüler C Mädchen für Schleswig-Holstein an den Start: Lina Hemmerling (Pflicht und Kür), trainiert von Doris und Inga Steffen, Mathilda Finn (Pflicht) und Milena Fischer (Pflicht und Kür), beide trainiert von Ileane Hinz.

links nach rechts: Inga, Mathilda, Lina, Milena, Ileane

Die StarterInnen des Landesverbandes Schleswig-Holstein

zusammen mit den offiziellen Zeremonien-Mädchen

(mit abgebildet als Z.-M. vom 1.KREV: Laura, Tatjana, Helen, Malin, Nina)

Nach spannenden Wettkampftagen stehen die Ergebnisse fest.

Mathilda, die nach ihrem Teildisziplin-Sieg auf der LM hier ausschließlich in der Pflicht an den Start ging, eröffnete ihren Wettbewerb leider schon etwas unsicher mit der ersten Pflichtfigur, dem Bogenachter Rre, lag damit allerdings noch im Mittelfeld. Bei der zweiten Figur, dem Schlangenbogen-Doppeldreier Lva, schienen die Nerven dann jedoch blank zu liegen, so dass hier die gewohnte Qualität des Bogens bei Weitem nicht gezeigt werden konnte. Mit einer dagegen erfreulich schönen Präsentation der Schlinge Rva, des letzten geforderten Elements, die von der Wertigkeit sogar im oberen Drittel des Feldes lag, konnte sie sich dann noch einmal retten und belegte schließlich Platz 16 unter 19 Teilnehmerinnen. In der letzten Ferienwoche bekommt sie bei den Deutschen Meisterschaften in Weil am Rhein erneut die Chance, ihr Können zu zeigen. Dann allerdings in einer deutlich stärkeren Konkurrenz...

Für Lina, die hier ihre erste NDM absolvierte, lief der erste Bogen in der Pflicht ebenfalls leider nicht berauschend. Beim zweiten Bogen konnte sie aber etwas mehr Nervenstärke beweisen und als sie sich schließlich an den Rummel und die spannende Atmosphäre einer so bedeutenden Meisterschaft gewöhnt hatte, konnte auch sie den Wettbewerb mit einer sehr schönen Schlinge abschließen. Am Schluss reichte es noch für Platz 17 unter 19 Teilnehmerinnen, wobei Platz 13 bis 17 von der Punktzahl her sehr dicht beieinander lagen. In der Kür sollte sie dieses Ergebnis dann um Einiges toppen. Mit einem schönen Doppelsalchow holte sie sich ihre persönliche bisherige Höchstnote (bis zu 4,7) und sicherte sich damit einen tollen 9. Platz unter 15 Teilnehmerinnen. Auch ein 8. und sogar ein 6. Platz war bei den Einzelplatzierungen der Wertungsrichter dabei. In der Kombination schnappte sie sich so Platz 8 unter 13 Teilnehmerinnen. Mit dieser soliden Gesamtleistung hat Lina gezeigt, dass sie auf norddeutschem Niveau durchaus mithalten kann. Für sie liegt nun als nächstes Ziel der Kür- und Pflichttest C an, um auch im kommenden Jahr 2014 eventuell eine Nominierung für die NDM ergattern zu können. Dann aber schon in der Altersklasse Schüler B...

Milena, Kür- und Kombinations-Siegerin auf der LM, startete hier als eine von nur 4 Kombinationsstarterinnen des Jahrgangs 2003 gegen eine deutliche Mehrheit (9) an älteren Konkurrentinnen des Jahrgangs 2002. Nach dem Riesenerfolg im vergangenen Jahr (Pflicht-, Kür- und Kombi-Sieg Schüler D auf der NDM) schnupperte sie nun Schüler C - Luft. Da dies bereits ihre dritte NDM in Folge war, war eine gewisse Souveränität nicht zu übersehen. Kleine Patzer in den drei Pflichtfiguren konnten sie nicht aus der Ruhe bringen und so lag die Wertigkeit durchgehend in der oberen Hälfte des Feldes. Ein sehr guter Platz 7 von 19 bescherte dem Landesverband S-H gleich 2 Punkte für die Länderwertung sowie einen zusätzlichen Startplatz für die NDM 2014. In den Einzelwertungen war sogar dreimal der 5. Platz zu finden. In der Kür konnte sie sich über ihre Saison-Höchstnote (bis zu 5,0) freuen. Bei den Waagepirouetten haperte es noch etwas an der Haltung, dafür zeigte die Sprungkombination Axel-Thoren-Doppelsalchow, dass sie sich vor den älteren Mitbewerberinnen nicht verstecken muss. Mit dieser Leistung schaffte sie es ins obere Drittel und belegte Platz 5 von 15 mit einem Platz 4 und sogar einem Platz 2 in den Einzelplatzierungen. Auch hierfür gab es einen zusätzlichen Startplatz für Schleswig-Holstein bei der NDM 2014 und 4 Punkte für die Länderwertung. In der Kombination ergab sich daraus der sensationelle wenn auch ungnädige Baumplatz, der 4. Platz von 13. Da Milena aber mit ihren Leistungen in Pflicht, Kür und Kombination von ihrem Jahrgang jeweils am Besten abschneiden konnte, gibt es sehr gute Aussichten auf die nächste Saison. Dann kommt allerdings der Jahrgang 2004 mit auf den Plan, der so manches Talent mitbringt, wie man bei den Schüler D Mädchen in diesem Jahr beobachten durfte...

Übersicht der Platzierungen des 1. Kieler REV:

 Schüler C Mädchen Pflicht (19 TN) Milena7.
  Mathilda16.
  Lina17.
   
 Schüler C Mädchen Kür (15 TN) Milena5.
  Lina9.
   
 Schüler C Mädchen Kombination (13 TN) Milena4.
  Lina8.

Die vollständige Ergebnisliste gibt es hier.

(Teilnehmerlisten und weitere Infos gibt es auf der offiziellen Website zur NDM 2013.)

Bilder:

(Bilder: Horn, Hinz)

  

Zeitungsartikel:

(Zum Vergrößern anklicken!)

Kieler Nachrichten vom 04.07.2013:

Kieler Nachrichten vom 09.07.2013:

***